Aufrufe: 18

Die Kooperation zwischen dem Hürther BC und den RheinStars Köln in der weiblichen Basketballbundesliga (WNBL) geht in eine neue Saison. Neu zu den RheinStars Ladies Hürth ist BBZ Opladen gekommen, die von dieser Saison an ihre Kräfte mit in die Kooperation einbringen. Die beiden Trainer Daniel (H) Henle und Martin Trefzger setzen ihre Arbeit der vergangenen Rückrunde vor und haben trotz der Coronaproblematik in einer kurzen Tryoutphase 15 Mädels gefunden, die sowohl spielerisch als auch menschlich gut zusammenpassen.
Folgende Spielerinnen wurden in den WNBL Kader 2020/21 berufen:

Jahrgang 2003
Sina Römer, Nelly Katirtzis, Olivia Okpara, Sophia Trefzger

Jahrgang 2004
Marilena Schade, Martha Schwab, Luisa Anderegg, Caitlyn Sadler, Nora van Loo, Nina Willms, Maleah Mazur

Jahrgang 2005
Zoë Stemplinger, Lonneke Wiesemann, Kyra Graf, Mara Wiese

Nachdem man sich über die Sommerferien bereits erste Grundlagen erarbeitete, stand dann im Anschluss an die Ferien ein Trainingslager an. In Wipperfürth, bereits in der Saison 18/19 von der damaligen U16-Kooperationsmannsnchaft RheinStars Girls Hürth genutzt, wurden neben weiteren taktischen Grundlagen vor allem viele Grundsteine des Teambuildings gelegt.
Am Freitag ging es nach der Schule dann in die älteste Stadt im Bergischen Land, in die Hansestadt Wipperfürth.
Nachdem man in der Jugendherberge eingecheckt hatte, stand nach dem Abendbrot das erste Teamevent auf dem Programm. Ein gemeinsamer Teamspruch sollte gefunden werden. Dazu hatten die Coaches Martin Trefzger und Daniel “H” Henle die Mädels bereits im Vorfeld in drei feste Zimmerbelegungen eingeteilt. Jedes Zimmer bekam etwas Zeit, um einen Teaamspruch zu finden, den sie im Anschluss im Plenum vortragen mussten.
Um das Lagerfeuer versammelt, wurden die Vorschläge dann kund getan und zur Abstimmung frei gegeben. Durchgesetzt hatte sich der Spruch: “IN IT TO WIN IT, REFUSE TO LOSE”. Nach dem Motto, wir sind da, um zu gewinnen, und verweigern uns zu verlieren.
In diesem Sinne starteten die RheinStars Ladies Hürth dann auch am Samstag Morgen vor dem Frühstück mit einem Waldlauf durch.
Am Vormittag ging es dann in die Halle, wo die Schwerpunkte auf den offensiven Laufwegen und den taktischen Ausrichtungen lagen. Luisa Anderegg und Olivia Okpara mussten die erste Einheit leider versäumen, da sie an diesem Wochenende noch zusätzlich zum Nachsichtungslehrgang für die U18 des DBB eineladen waren. ZUr zweiten Nachmittagseinheit waren sie aber wieder an Bord und konnten ihre Qualitäten direkt unter Beweis stellen.
Während Martin permanent die Laufwege korrigierte, filmte H die Sequenzen für die spätere Videoanalyse.
Am Abend gab es dann eine Pizza-Party mit anschließenden Teambuildingaufgaben im Außenbereich der Jugendherberge.
Unter anderem war eine Aufgabe, die Kapitänin zu wählen. Olivia Okpara wurde von der Mannschaft zum Teamkapitän gewählt. Sina Römer wurde für die Rolle der Teamsprecherin gefunden.
Der spätere Abend bot dann für alle genügend Möglichkeiten bei Gesellschaftsspielen mehr untereinander zu erfahren.
Die letzte Trainingseinheit am Sonntag verfeinerte dann nochmal die bisher erlernten Spielzüge in Wettkampfform, bevor es dann wieder zurück nach Köln ging.
Die neuen Spielerinnen wurden hervorragend in das Team integriert und das Trainergespann ist sehr zuversichtlich für die kommende Saison, die nach den jetzigen Corona-Regelungen Mitte Oktober in den Wettkampfbetrieb startet.
“Wir sind sehr zufrieden mit dem Wochenende”, resümierte Daniel Henle das Trainingslager. “Wir hatten uns zwei Ziele gesetzt: 1. das alle unsere Spielzüge kennenlernen und verstehen und 2. das wir als Team zusammenwachsen. Beides hat hervorragend funktioniert. Man merkt den Mädels nicht mehr an, das sie aus unterschiedlichen Vereinen kommen. Wir fühlen uns als Mannschaft und das sieht man dann auch auf und neben dem Feld.”
In den kommenden Trainingseinheiten wird dann an den Feinheiten gearbeitet. Die Coaches bemühen sich gerade um Testspielgegner, aber durch die Corona-Problematik ist es zur Zeit schwer, passende Teams zu finden.
Die Heimspiele werden in Hürth, Köln und Opladen stattfinden. Genaue Spielhallen werden noch bekannt gegeben.