RheinStars Ladies Hürth siegreich im Testspiel gegen Marburg

Aufrufe: 0

Für die RheinStars Ladies Hürth ist nun die heiße Phase der Saisonvorbereitung gekommen. Knapp zwei Wochen vor dem WNBL Ligastart testen die Coaches Martin Trefzger und Daniel „H“ Henle das Team auf Herz und Nieren. Nach der 57:58 Niederlage im ersten Test gegen das U18 Team von Sparta Bartringen aus Luxenburg Anfang September standen nun zwei weitere Testspiele gegen die Oberliga Damen der RheinStars Köln und gegen das WNBL-Team der BC Marburg Junior Dolphins an.
Im kooperationsinternen Duell mit den Oberliga Damen der RheinStars Köln konnte das junge Team in einem Trainingsspiel mit verlängerter Spielzeit zu einem 95:68 Sieg kommen.
Drei Tage später folgte der nächste Test gegen Marburg, die in der aktuellen Saison in der Gruppe Mitte antreten. Letzte Saison kamen die Junior Dolphins Marburg bis ins Achtelfinale der Playoffs und scheiterten dort mit 1:2 gegen BSG Basket Ludwigsburg. Daher war dieser Test ein sehr wichtiger Indikator für die Coaches, da man nun zum ersten Mal gegen ein reines WNBL Team testen konnte.
Von Beginn an sah man den RheinStars Ladies Hürth die deutliche Steigerung im Zusammenspiel an. Die Arbeit der letzten Wochen trug Früchte und man konnte die Gäste aus Marburg im Apostelgymnasium im ersten Viertel mit 20:12 kontrollieren. Olivia Okpara konnte gleich 10 ihrer insgesamt 18 Punkte in den ersten zehn Minuten im Korb versenken. Der Weg zum Korb war durch die gute Defensivarbeit fast permanent versperrt. Marburg musste auf Würfe von außen ausweichen, die häufig zu leichten Rebounds für die Rheinländerinnen führten. Hätte man nicht einige vermeintlich leichte Punkte aus den etlichen Fastbreaks liegengelassen, wäre die Führung zur Pause bereits deutlicher gewesen. Mit 18:17 ging auch das zweite Viertel an die Gastgeberinnen, die mit einer 38:29 Führung in die Halbzeit verschwanden.
Nach dem Seitenwechsel drückten die RheinStars Ladies Hürth weiter und zeigten sehr schöne Spielzüge. Immer wieder wurde der Ball überlegt durch die eigenen Reihen gepasst, bis eine Mitspielerin frei zum Wurf kam. Danguole Pupkeviciute, die in das Team der RheinStars Ladies Hürth zurückgekehrt ist, konnte das Spieltempo deutlich steigern. Neben ihren 15 Punkten konnte sie auch immer wieder ihre Teamkameradinnen in Szene setzen.
Insgesamt gestand man den Marburgerinnen in der zweiten Hälfte nur 18 Punkte zu, während man selbst 32 machte. Am Ende gelang so ein ungefährdeter 70:47 Sieg, der neben dem Ergebnis auch viele Fortschritte im Team offenbarte.
„Die heutige Leistung war sehr gut. Einige Baustellen haben wir bereits sehr gut im Griff, an einigen Dingen müssen wir die kommenden zwei Wochen noch intensiv arbeiten“, zeigte sich Coach Daniel Henle zufrieden. „Wir waren sehr gespannt, wie wir gegen ein gutes WNBL Team aussehen würden. Die ersten Tests waren gut, um Spielpraxis zu bekommen, aber hier kann man deutlich mehr mitnehmen für die Saison.“
Auch wenn sich nicht jede in die Punkteliste eintragen konnte, bekam jede Spielerin ihre Chance, auf dem Feld ihren Teil zum Sieg beizutragen.
Am 02.10. geht es weiter mit dem Test bei der WNBL der BG Bonn. Am 06.10. unterziehen sich die RheinStars Ladies Hürth dann dem letzten Test gegen die Regionalligadamen des Hürther BC, bevor es dann am 11.10. zum Ligaauftakt kommt.