Lars Brodisch wurde für das U15 Regionalcamp nominiert!

Wir gratulieren unserem JBBL Spieler Lars Brodisch, zur Nominierung für das U15 Nationalmannschafts Regionalcamp.

Wir wünschen ihm Viel Erfolg und zeig was du drauf hast!

Neue Coaches gesucht!

Wir suchen wieder engagierte Coaches für unsere Jugendteams, sowohl für den männlichen und/oder weiblichen Bereich.
Dabei sind Verlässlichkeit und die Leidenschaft für den Basketballsport deine Stärken. Solltest Du bereits eine Trainerlizenz haben, um so besser. Dies ist aber nicht Voraussetzung. Wir unterstützen Dich gerne dabei Lizenzen zu machen.
Du solltest 1-2 mal Training in der Woche plus 1 Spiel unter der Woche oder am Wochenende realisieren können.
Du wirst Teil in einer großen Trainerfamilie beim drittgrößten Basketballverein Deutschlands. Mit Deiner Hilfe werden die Stars von morgen gemacht.

Wenn Du Lust hast ein Teil der RheinStars Familie zu werden, melde Dich doch unter info@sg-rheinstars-koeln.de

 

Wir freuen uns auf Dich!

 

Try Outs WNBL

Wenn Mädels der Jahrgänge 2004 und 2005 sich für U16 Basketball und der Jahrgänge 2002 und 2003 sich für U18 Basketball bei den RheinStars Köln interessieren, meldet Euch gerne bei Daniel Henle, d.henle@sg-rheinstars-koeln.de

RheinStars U10-1 durch Sieg in Duisburg im Top 4

Am 11.5. stand endlich das lang erwartete Viertelfinale der U10-1 gegen Basket Duisburg an. Nach den letzten Testspielen, in denen unsere U10er sowohl gegen BG Bonn als auch Essen deutlich verloren, konnte man auch hier eine schwere Partie erwarten.

 

Schon vor dem Anpfiff gab es das erste Highlight für die Jungs. Jeder Spieler wurde vom Hallensprecher namentlich auf das Spielfeld gerufen und durfte einzeln einlaufen. Eine tolle Aktion der Gastgeber!

Als die Partie endlich begann, kamen die RheinStars gut aus den Startlöchern und setzten sich auf 5:0 ab. Duisburg kam dann aber besser ins Spiel verkürzte auf 11:8 ehe Duisburg einen Lauf startete und ihrerseits 17:27 in Führung gingen. Wer dachte die RheinStars würden nun wie in den letzten Spielen nach solch einem Rückschlag überrollt, täuschte sich. In den nächste 6 Minuten startete die Kölner U10 einen 22:10 Lauf und konnte sich wieder in Front. Bis zur Halbzeit ging es nun hin und her. Halbzeitstand 45:46 für Duisburg.

Das dritte Viertel war erneut geprägt von kleinen Runs beider Teams mit dem etwas besseren Ende für die RheinStars, die zu Beginn des Schlussviertels mit 64:63 führten. Nun hieß es noch 10 Minuten Vollgas geben, um sich den Traum vom Top 4 zu erfüllen. Im letzten Viertel konnten sich die RheinStars U10er angetrieben von den mitgereisten Eltern und der tollen Unterstützung der Spieler auf der Bank bis zur 35. Minute ein Polster von 5 Punkten erspielen. Doch Duisburg hielt weiter dagegen und konnte 40 Sekunden vor Ende auf 83:80 verkürzen. Im darauffolgenden Angriff konnten die Kölner mit einem Dreipunktewurf mit Ablauf der Shotclock den Deckel drauf machen. Endstand 86:80 für die Kölner. Nach dem Abpfiff war die Freude und der Jubel der Kinder grenzenlos.

Als Lohn der harten Arbeit reisen die U10er der RheinStars nun am 26.05. zum Top 4 um die westdeutsche Meisterschaft. Dort trifft man im Halbfinale auf Boele-Kabel.

Im Viertelfinale siegreich:

Ferdinand, Lino, Mio, Jovani, Maxi, Ruben, Uwaifo, Cornelius, Milan, Jannik, Leandro, Coach Anton, Coach Timo

RheinStars Girls Hürth erreichen das TOP 4 der Deutschen U16 Meisterschaft

TOP 4 wir kommen

Als westdeutscher Meister in der weiblichen U16-Regionalliga war das Team um die Trainer Daniel Henle und Steffi Lippold am 04./05.05. zur Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft nach Berlin qualifiziert. Allein dies ist schon eine unglaubliche Leistung für die junge Kooperation Köln/Hürth im weiblichen Bereich. Obwohl man einen Kader von 17 Spielerinnen hat, haben sich alle dafür entschlossen, die Fahrt nach Berlin mitzumachen. Bei der Zwischenrunde Nord mussten drei Spiele bestritten werden. Daher war die erste schwierige Aufgabe für das Trainerteam, eine faire und sinnvolle Lösung zu finden, alle Spielerinnen in dem Turnier richtig einzusetzen. Pro Spiel konnten nur 12 Spielerinnen nominiert werden. Neben Köln war der zweitplatzierte aus dem Westen NB Oberhausen dabei. Aus der Norddivision waren TuS Lichterfelde als Ausrichter und der zweitplatzierte ALBA Berlin qualifiziert. Am Freitag reiste man also mit Kleinbussen an und war in einer schönen Pension in Lichterfelde untergebracht. Am Samstag wurde es dann um 17:45 Uhr für unsere Mädels ernst. Nachdem TuS Lichterfelde im ersten Spiel NB Oberhausen 97:32 besiegte, mussten die RheinStars Girls Hürth gegen ALBA Berlin antreten. Die Coaches Henle und Lippold schienen ihr Team optimal eingestellt zu haben. Gleich zu Beginn war die Mannschaft sehr konzentriert auf dem Feld und konnte sich mit 27:11 absetzen. Mit diesem Vorsprung im Gepäck war das Selbstvertrauen da. Olivia Okpara war die dominante Macht unter den Körben und sicherte sich 19 Rebounds. Zusammen mit Danguole Pupkeviciute steuerten beide jeweils 20 Punkte bei. Aber die große Stärke der Mannschaft ist das Teamplay. Das zeigte sich auch darin, dass die komplette Bank immer voll dabei war und die Spielerinnen auf dem Feld lautstark anfeuerten. Am Ende kam man zu einem völlig verdienten 81:58 Sieg und startete damit sehr gut in das Turnier. Am Sonntag stand dann um 9 Uhr morgens das vorentscheidende Spiel gegen NB Oberhausen an, welche man in der regulären Saison zweimal schlagen konnte. Man merkte der Partie nicht nur die frühe Uhrzeit, sondern auch die Nervosität an. Zur Halbzeit stand es 29:28 für Oberhausen, die nach der deutlichen Niederlage gegen TuS Lichterfelde bereits unter Druck standen. In der Pause schworen die Coaches das Team nochmal eindringlich auf die Teamstärken der Mannschaft ein. Deutlich wacher und konzentrierter kam man aus der Kabine und spielte nun wie entfesselt. Mit 29:16 wurde das dritte Viertel gewonnen und der Grundstein für die Endrunde gelegt. Oberhausen war völlig von der Rolle und wurde im Schlussviertel mit 19:8 besiegt. Gleich vier Spielerinnen konnten zweistellig punkten und zeigten einmal mehr, dass die gesamte Mannschaft eine geschlossene Einheit ist. Damit war nach dem Schlusspfiff und dem 76:53 Sieg klar, das bereits für das TOP 4 zur Endrunde qualifiziert war. Zuvor hatte TuS Lichterfelde gegen ALBA Berlin mit 97:39 gewonnen. Der Jubel und die Freude waren kaum zu stoppen, nachdem allen klar war, dass man in zwei Wochen wieder hier sein würde, dann aber zu den vier besten Teams Deutschlands gehört.

ALBA Berlin siegte gegen Oberhausen 70:47.

Das letzte Spiel ging zwar noch um den Turniersieg, aber gegen TuS Lichterfelde, die einfach einen unglaublichen Kader von Top Spielerinnen haben, war es sehr schwierig, zu gewinnen. Zumal beide Teams bereits qualifiziert waren und die beiden Spiele zuvor viel Kraft und Nerven gekostet hatten.

Demzufolge versuchte man soweit wie möglich mitzuhalten, aber TuS Lichterfelde bestimmte das Tempo nach Belieben. Zur Halbzeit lag man mit 26:63 zurück und Coach Henle und Lippold wechselten natürlich munter durch, damit alle Spielerinnen Spielzeit bekommen konnten.

Am Ende hieß es zwar sehr deutlich 111:41 für die Gastgeberinnen, die sich damit den Titel Norddeutscher Meister sichern konnten. Aber Trauer kam natürlich keine auf, denn durch die Teilnahme am 18./19.05 wieder in Lichterfelde werden die RheinStars Girls Hürth dann zusammen mit TuS Lichterfelde und den Siegern aus der Süddeutschen Meisterschaft Eintracht Frankfurt und ChemCats Chemnitz um die Deutsche Meisterschaft der weiblichen U16 spielen. Damit sind die kühnsten Träume dieser Mannschaft bereits übertroffen, die erst seitdem Sommer 2018 existiert.

Ein Riesendank geht vor allem an die Eltern und Helfer, die nicht nur durch die Saison immer mit viel Einsatz und Herzblut geholfen haben, sondern vor allem in der Schlussphase der Saison bei diesen Mammutevents mit Fahrdiensten und Organisation von Unterkunft und allem anderem der Mannschaft und den Coaches den Rücken freigehalten hat. Am 18.05. wird um 15:30 Uhr das erste Halbfinale gegen Eintracht Frankfurt gespielt. Sollte dies gewonnen werden, wäre man im Finale am Sonntag. Das andere Halbfinale bestreiten TuS Lichterfelde als Ausrichter und ChemCats Chemnitz. Aber allein schon mit den besten vier Teams Deutschlands im TOP 4 zu stehen, ist ein Riesenerfolg.

Die Vereine RheinStars Köln und Hürther BC drücken den Mädels und den Coaches alle Daumen und wünschen ein tolles Top 4.

RheinStars Girls Hürth

Tryouts 2019/20

Wir die RheinStars Köln, suchen als einer der größten und erfolgreichsten Vereine in NRW, aus der Region Köln und Umgebung, Spieler/Innen für unsere Jugend-Leistungsteams (von der U10 bis zur NBBL)!
Falls du leistungsorientiert! Basketball spielen und erleben möchtest, melde dich zu unseren Skills days und Tryouts an.
Um an den jeweiligen Sichtungsmaßnahmen teilnehmen zu können, bitte das Formular unter Anmeldung ausfüllen und absenden.

Skills days U12o (mix) Jg.: 2008/2009
15.05.2019 Skills day U12o (17:30-19:00 Uhr. Ort: Dreikönigsgymnasium).
17.05.2019 Skills day U12o (17:00-19:00 Uhr. Ort: Dreikönigsgymnasium).
20.05.2019 Skills day U12o (17:30-19:00 Uhr. Ort: Dreikönigsgymnasium).
22.05.2019 Skills day U12o (17:30-19:00 Uhr. Ort: Dreikönigsgymnasium).
Zur Anmeldung

U14o (mix) Jg.: 2006/2007
16.05.2019 Tryout U14o (18:00-20:00 Uhr. Ort: Apostelgymnasium).
18.05.2019 Tryout U14o (12:00-14:00 Uhr. Ort: Apostelgymnasium).
23.05.2019 Tryout U14o (18:00-20:00 Uhr. Ort: Apostelgymnasium).
Zur Anmeldung.

U16m/JBBL Jugend Basketball Bundesliga (Jg.: 2004/2005)
11.05.2019 Tryout U16m/JBBL (14:00-16:00 Uhr. Ort: Apostelgymnasium).
15.05.2019 Tryout U16m/JBBL (18:00-20:00 Uhr. Ort: Apostelgymnasium).
18.05.2019 Tryout U16m/JBBL (14:00-16:00 Uhr. Ort: Apostelgymnasium).
Zur Anmeldung.

U18m/NBBL Nachwuchs Basketball Bundesliga (Jg.: 2001/2002/2003)
24.05.2019 Tryout U18m/NBBL (19:45-22:00 Uhr. Ort:Halle 22 DSHS).
25.05.2019 Tryout U18m/NBBL (16:00-18:00 Uhr. Ort: Apostelgymnasium).
31.05.2019 Tryout U18m/NBBL (19:45-22:00 Uhr. Ort: Halle 22 DSHS).
01.06.2019 Tryout U18m/NBBL (16:00-18:00 Uhr. Ort: Apostelgymnasium).
Zur Anmeldung.

Bei Fragen bitte an die Geschäftsstelle wenden

Endspiel für RheinStars Girls Hürth

Am kommenden Sonntag, 07.04.2019 empfangen die RheinStars Girls Hürth in der Endrunde der Jugendregionalliga U16 weiblich den Tabellenzweiten NB Oberhausen. Um 12 Uhr findet dieses “Endspiel” um die westdeutsche Meisterschaft in der Halle des Ernst-Mach-Gymnasiums in der Bonnstr. 59 in Hürth statt. Bei einem Sieg ist der Kooperationsmannschaft von Köln und Hürth die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen.

Daher wäre es sehr schön, wenn möglichst viele Zuschauer am Sonntag in die Halle nach Hürth kommen würden, um die Mädels zum Sieg zu tragen. Der Eintritt ist selbstverständlich frei und es wird ein tolles Catering geben.

RheinStars Girls Hürth verlieren nach doppelter Overtime

 

 

Im Spitzenspiel der Jugendregionalliga U16 mussten die RheinStars Girls Hürth leider eine 88:81 Niederlagen beim Verfolger BG Bonn hinnehmen. Dadurch tauschen beide Vereine nun die Tabellenplätze. Das Team von Coach Daniel Henle und Steffi Lippold fing dabei wie gewohnt rasant an. Mit 9:0 ging man schnell in Führung. Allerdings verließ man dann die erfolgreichen Wege im Angriff, und suchte oft sein Heil in Einzelaktionen. Dies konnte Bonn dann immer wieder zu eigenen Gunsten nutzen und das Spiel offen halten. Die leichte Führung verspielte man im zweiten Viertel, vor allem weil man in der Verteidigung nicht den nötigen Willen bewies, Bälle festzuhalten. Zur Pause sah man sich mit 32:31 zurück. Es war klar, das dieses Spiel bis zum Ende ein knappes Ding werden würde. Das dritte Viertel bot mit 7 Führungswechsel ein abwechslungsreiches Spiel. Mit einer hauchdünnen Führung von 49:48 für die RheinSatrs Girls Hürth ging man in das Schlussviertel. Auch hier blieb das Spiel bis zum Abpfiff der regulären Spielzeit völlig offen. Bonn konnte mit einem 6:0 Lauf auf 64:62 erhöhen. Auf der Spieluhr standen nur noch 1:27 Minuten. Sandra Krisanac zog beherzt zum Korb und wurde gefoult. Einen der beiden Freiwürfe konnte sie verwandeln. Im darauf folgenden Angriff von Bonn konnten die Köln-Hürtherinnen dann den Ball sichern. Wieder war es Krisanac, die nur durch ein Foul von Bonn gestoppt werden konnte. Wieder zwei Freiwürfe für die RheinStars Girls Hürth. Leider traf wieder nur einer, dieser sicherte sich jedoch die Verlängerung. Man ging also 5 weitere Minuten gegen Bonn ins Rennen. Die Gastgeberinnen schienen zunächst die besseren Nerven zu haben und zogen auf 70:66 davon. Danguole Pupkeviciute stemmte sich mit 8 ihrer insgesamt 43 Punkte in der Overtime dagegen und glich erneut das Spiel aus. 74:74 hieß es nun nachdem die Sirene ertönt war. Weitere 5 Minuten standen an. Das Spiel konnte nun nicht spannender sein. Doch der Weg bis dahin kostete sehr viel Kraft, die nun am Ende in den entscheidenden Phasen fehlte. Insgesamt war die Freiwurfquote der Köln-Hürtherinnen viel zu schwach an diesem Tag. Wichtige Punkte wurden so liegen gelassen. Bonn hatte am Ende einfach die besseren Szenen und konnte das Spiel 88:81 für sich entscheiden. Auch wenn die Enttäuschung nach der Niederlage groß war, viel Zeit zum trauern gibt es nicht. Kommenden Sonntag muss man bei den Citybaskets Recklinghausen den zweiten Tabellenplatz verteidigen. Das Hinspiel verlor man mit 19 Punkte zuhause. Da ist also noch eine Rechnung offen. Bonn muss in Oberhausen ran. Auch keine einfache Aufgabe, die die RheinStars Girls Hürth nutzen könnten, um wieder die Tabellenspitze zu erklimmen. Dazu müssen aber die Nachlässigkeiten abgestellt und der Wille zum Sieg konsequenter umgesetzt werden.

 

NBBL-Team mit Heimsieg gegen die EWE Baskets Juniors Oldenburg – 84:76

Mit der Niederlage in Gießen am vergangenen Wochenende hatte das NBBL-Team der Rheinstars auch die letzte Chance auf das Erreichen der Play-Offs vergeben. Am Karnevalssonntag galt es somit beim Heimspiel gegen die EWE Baskets Juniors Oldenburg die möglichst beste Ausgangsposition für die Play-Downs zu bewahren.

Erstmals in dieser Saison übertrug Headcoach Platon Papadopoulos die Verantwortung für das Coaching von der Seitenlinie an seinen Assistenten Oliver Elling und beschränkte sich weitestgehend auf eine beratende Funktion.

Die Rheinstars starteten besser in das Spiel und konnten sich bis zum Ende des 1.Viertels eine 22:15 Führung erarbeiten. Im Verlauf des 2.Viertels wurde klar, dass sich die Gäste aus Oldenburg im Saisonverlauf positiv weiterentwickelt hatten und nicht mit dem Gegner aus dem Hinspiel zu vergleichen waren. Das Spiel blieb eng und bis zur Halbzeit konnten die Juniors den Rückstand auf 39:35 verkürzen.

Auf Kölner Seite zeichnete in diesem Viertel vor allem Edward Zacharias für den Großteil der Punkte verantwortlich (10). Ihm gelang zudem mit insgesamt 16 Punkten und 10 Rebounds ein Double-Double und somit die beste Saisonleistung in der NBBL.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielverlauf. Das Momentum wechselte sekündlich. Die Juniors konnten allerdings noch einmal einen Punkt am Vorsprung der Gastgeber abknabbern (59:56).

Im 4. Viertel dasselbe Bild, keines der beiden Teams setzte sich entscheidend ab. Die Gäste aus Oldenburg erspielten sich jedoch temporär, mit noch weingen Minuten auf der Uhr, die Führung. Mit drei Dreiern innerhalb kürzester Zeit durch Thomas Fankhauser (2) und Roni Sijarina (1) wurde das Blatt wieder zu Gunsten der Rheinstars gewendet. Den Sieg machten die Gastgeber anschließend an der Freiwurflinie perfekt, an der insgesamt 85% aller Versuche versenkt wurden.

Eifrigster Punktesammler der Gastgeber war Thomas Fankhauser, dem 24 Punkten gelangen, davon 5 Dreier und eine 100%-tige Freiwurfquote (9 von 9). Neben dem bereits genannten Edward Zacharias scorte auch Tim Elkenhans zweistellig (11). Dieser fischte sich zudem 6 Rebounds und verteilte 5 Assists.

Für die Rheinstars spielten:

J.Burgunder (7), T.Elkenhans (11), J.Wesemann (7), C.Mandt, T.Fankhauser (24), R.Sijarina (5), P.Minjoth (5), J.Fondja Tcheuko (9), T.Regoda, E.Zacharias (16)

Bericht/Fotos: Frank Fankhauser

 

Neue Satzung der SG RheinStars Köln e.V

Der aktuelle Entwurf der neuen Satzung der SG RheinStars Köln e.V.
Mit einem Klick auf den Link kann der aktuelle Entwurf zur Satzung als PFD Datei heruntergeladen werden.
Bei Anregungen etc. bitte in unserer Geschäftsstelle melden!

Satzungsentwurf 05.03.2019