Beiträge der U12-2 (Regionalliga)

++ Update – Skilldays RheinStars U12 (Jg: 2009/2010) ++

Aufrufe: 0

Unsere Skilldays sind nun abgeschlossen. Sollte es noch interessierte Spieler und Spielerinnen der Jahrgänge 2009/2010 geben, die bisher nicht an den Skilldays teilnehmen konnten, könnt Ihr Euch gerne bei Coach Andreas melden:

Andreas.Malik@hotmail.de

Wir freuen uns auf Euch!

Vierter Saisonsieg für die U12.2o gegen Brühl am Tag der Deutschen Einheit

Aufrufe: 0

Die RheinStars Jugend auf dem Vormarsch

Das vierte Spiel, der vierte Sieg, die Saison der U12.2 Basketballer startet erfreulich. Gegen ein aufopferungsvoll kämpfendes Team aus Brühl starteten unsere Jungs und Alma sehr gut und stellten die Weichen schon sehr früh auf Sieg. Defensiv maximal konzentriert und schnell in den Fastbreaks hatte Brühl an diesem Nachmittag nur wenig entgegen zu setzen.
So stand es zur Halbzeit bereits 43:23 für das Team von Nico der an diesem Nachmittag durch Andreas und Sophie vertreten wurde. Die drei U10 Spielern die mit angereist waren konnte sich sofort ins Team integrierten und auch viele Akzente setzen. In der zweiten Halbzeit wurde nochmal der Druck erhöht und so zeigten unsere Kids ein sehr unterhaltsames Teamspiel mit vielen ansehnlichen angriffen und einer hoch konzentrierten Defensivarbeit.
So stand am Ende ein souveränes 112:43 auf der Anzeigentafel und Milan bringt traditionell für den 100. Punkt einen Kuchen mit zum Training.
Für unsere U12 geht es am 02.11.2019 um 14:00 Uhr im Apostelgymnasium weiter, wenn die SG Bergischen Löwen zu Gast sind.
Es spielten: Hejan, Anton, Jannik, Mio, Milan, Cornelius, Maximilian, Lino, Alma, Kaspar

RheinStars U12.2o sind Oberligameister!

Aufrufe: 5

MATCHBALL- Ein Sieg aus den letzten zwei Spielen würde reichen, um sich die Oberliga-Meisterschaft zu sichern! Aus organisatorischen Gründen musste das Spiel umgelegt werden und als kleines Bonbon der Geschäftsstelle fand das Spiel in der ASV Halle, direkt vor dem wichtigen NBBL-Playdownspiel statt.  Die Nervosität der Anfangsminuten hatte also dieses Mal einen triftigen Grund!

Und so wollte es zu Beginn in der Offense und Defense nicht wirklich rund laufen und die zahlreich anwesenden Eltern mussten unsere Jungs und Mädchen anfeuern.

Die Gäste aus Brühl gingen motiviert in die Partie und bemühten sich nach Kräften das Spiel möglichst offen zu gestalten. Bis zur Mitte des 2/4 dauerte es dann schließlich bis sich unsere Minis leicht absetzen konnten.  Hasan der sich leider beim Schulsport verletzt hat und länger nicht trainieren konnte, hatte die Möglichkeit seine erste Trainererfahrung an der Seite von Headcoach Andreas sammeln. Good Job Hasan!

Auch in den zweiten 20 Minuten wurde es nicht langweilig, da unsere Gäste aus Brühl mit allem was sie hatten dagegenhielten. Letztendlich ist die Geschichte des Spiels mit wenigen Worten erzählt. Abgezockt reicht es auch mit einer durchschnittlichen Leistung gemessen an den Fähigkeiten gegen tapfer kämpfende Kinder aus Brühl deutlich mit 98:57 zu gewinnen. Einen bitteren Beigeschmack hatte der Sieg leider durch die Verletzung von Aufbauspieler Ben W, der bei einem Rebound und unabsichtlichen Kontakt mit seinem Gegenspieler schwer umgeknickte! Lieber Ben, wir wünschen dir alle eine schnelle Genesung!

Mit Abpfiff brachen dann alle Dämme und es konnte endlich der lang ersehnte Meistertitel gefeiert werden! Die Ehrung inkl. Medaillen und Pokalübergabe übernahmen Oliver Elling (Assistent Coach des WBV und mehrfacher Westdeutscher Meister mit der u10, u12 u18) zusammen mit dem sportlichen  Leiter sowie Vorstandsmitglied Platon Papadopoulos.

Headcoach Andreas Malik: „Das Saisonziel war es, die Kinder tiefergehend für unseren Lieblingssport zu begeistern und ihnen eine gute Grundausbildung zu ermöglichen. Die Meisterschaft ist das Ergebnis von Teamwork, Trainingsdisziplin und dem Ehrgeiz jedes Training immer ein Stück besser zu werden. Das alles wäre aber sicherlich nicht ohne das große Engagement der Eltern möglich gewesen! Des Weiteren möchte ich mich bei Tim und seinen Jungs von BG Bonn bedanken, für diese spannende Meisterschaft und gleichzeitig zu Platz 2 gratulieren!“

Nächstes Wochenende geht es dann als Meister zum letzten Saisonspiel beiCologne Tune Squad.

U12 Oberligateam der Rheinstars siegen im Topspiel gegen BG Bonn klar mit 80:48

Aufrufe: 1

Die U12.2 der Rheinstars haben erfolgreich Revanche genommen für die bittere Hinspielniederlage bei BG Bonn nach Buzzerbeater.Mit 80:48 wiesen sie ihren direkten Meisterschaftskonkurrenten mit der stärksten Teamleistung der Saison klar in die Schranken.

Unterstützt von einer grossen Kulisse im Apg konnten sich unsere Jungen nach einem ausgeglichenen 1. Viertel (16:17) im 2. Viertel absetzen (27:11) und liessen dann auch im 3. (23:09) und 4. Viertel (14:11) nichts mehr anbrennen.Damit haben die Rheinstars wieder die Tabellenführung übernommen und feierten nach Spielende ausgelassen mit ihren Trainern eine herausragende Mannschaftsleistung.Wie Trainer Andreas Malik herausstellte, lag der Schlüssel zum Erfolg in einer äusserst aggressiven Defense, die man über Wochen für dieses wichtige Spiel einstudiert hatte.Dabei ragte Spielmacher Ben Huppert heraus, der dem Aufbauspieler der Bonner komplett den Schneid abkaufte und dabei auch offensiv seine Mannschaft gerade im ersten umkämpften Viertel (16:17) mit vielen klugen Anspielen im Spiel hielt.

Im 2. Viertel wurden dann die Weichen für den letztendlich klaren Sieg gestellt, als die komplette Offense der Rheinstars ins Rollen kam und eine 14 Punkte Halbzeitführung herausspielte (43:29).Diesen Vorsprung bauten unsere Jungs dann bis zum Ende auf 80:48 aus und belohnten sich hiermit für das harte Training der vergangenen Monate.

Am Sonntag geht es mit breiter Brust weiter in Neunkirchen.

Es spielten:

Milan, Felix, Hasan, Emil, Ben, Ben, Anton, Timo, Konstantin, Philipp

+++ U12.2 wünscht allen Mitgliedern, Teams,  Kindern und Eltern ein schönes Weihnachtsfest+++

Aufrufe: 0

Im Rahmen der Weihnachtsfeier kam es zum absoluten Spitzenspiel der hoch favorisierten  Fabulous Parents gegen die Rookietruppe u12.2 und es sah bis zur Halbzeit nach einer klaren Angelegenheit aus.

Perfekt eingestellt, mit Oldschoolattitüde und Leidenschaft gehen die Eltern mit einer deutlichen 20 Punkte Führung in die Halbzeit. Coach Andreas der bei den Eltern mitspielen musste, da er nicht gedraftet wurde zur Pause: “ich kann nicht mehr!? ”

Nach der Halbzeit machte sich eins bemerkbar: leicht konditionelle Defizite! So kam das was zwangsläufig passieren musste. Die Kinder kamen bis zum Ende des 4/4 heran und zwingten die immer weiter abbbauenden Eltern  in die OT. Kommentar Coach Andreas: “ich kippe gleich um?”

In der Overtime schüttelten die Eltern noch einmal alle Lebensgeister aus sich heraus, aber ein starkes U12.2 Team mit dem Willen der bisherigen Saison entscheidet das Spiel am Ende mit +2 für sich.

Coach Andreas: “ich kriege keine Luft mehr. Haben wir noch Kuchen??”

Das alles natürlich mit einem Augenzwinkern!

Wir wünschen allen Verantwortlichen, Eltern, Kindern und Teams ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2019!

++Leidenschaftlich kämpfende RheinStars U12.2 verlieren mit Buzzerbeater++

Aufrufe: 10

 

Jeder Basketballer der es erlebt hat kennt dieses Gef?hl mit der Schlusssirene bezwungen zu werden und weiß wie schmerzhaft es sein kann.

So erging es unserer U12.2 im Topspiel der OL gegen die ebenfalls ungeschlagene Mannschaft von BG Bonn.

Mit 9:2 gingen unsere Jungs schnell in Führung. Das Spiel sehr hochklassig und von Anfang an intensiv kippte allerdings nach der ersten Auszeit zu Gunsten der Bonner. Die Kölner Defense fand keinen Zugriff zu dem stark aufspielenden Guard der Bonner, sodass es nach dem 1/4 21:15 stand.

Nach der Pause spielte sich unsere Jungs in einen Rausch und beendeten das 2/4 mit 28:12 was eine Pausenführung mit 10 Punkten bedeutete.

Nach der Pause startet Bonn deutlich besser, verteidigte härter und enger in der Defense, was zur Folge hatte, dass es 5 min. bis zu den ersten und letzten Punkt dauerte (2:17). Auf dem Niveau deutlich zu wenig!

Was dann im 4/4 folgte war der absolute Wahnsinn!

Der Niederlage ins Auge blickend, startend mit -5 in das 4/4, drehten unsere Jungs auf und stellten bis auf 2 min. vor Ende auf +6. Ab da wurde es dramatisch!

Mit einem Dreier und noch einem weiteren Korberfolg kam das Team aus  Bonn bis auf einen Punkt heran. Nach einem Foul im Abschluss vergeben unsere Jungs die Chance für eine kleine Vorentscheidung zu sorgen und lassen beide FW liegen. So kriegt Bonn den letzten Angriff des Spiels. Bei einer Restzeit von  3 Sekunden gibt es Einwurf Baseline nach einem Foul. Ein Cutt und ein sauberer Floater besiegelten die Niederlage die sich anfühlt wie ein Stich ins Herz. Dieses Spiel auf höchstem Niveau hatte keinen Verlierer verdient.

Unsere Jungs wurden in einem Topspiel besiegt und das auf der brutalsten Art wie es im Basketball nur geht. Wäre das 3/4 nicht gewesen, wäre es vermutlich nie zu diesem Ende gekommen. Ab jetzt heist es Tränen trocknen, Krone richten, weiterarbeiten und auf das nächste schwere Spiel am Sonntag gegen Neunkirchen vorbereiten.

Wir bedanken uns bei den Bonnern für das tolle Spiel und freuen uns auf die Revanche!

(21:15, 12:28, 17:2, 10:16)

Es spielten: Konstantin, Emil, Ben W., Felix, Timo,  Claas, Ben H. Philipp, Anton, Hasan

+++ RheinStars U12 II zähmt Löwen II +++

Aufrufe: 0

 

Dank eines sehr konzentrierten und souveränen Auftritts bleibt unsere u12 II weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Oberliga.

 

Coach Andreas: “Das Team macht einen unfassbar tollen Job. Ich bin wirklich stolz auf meine Jungs. Die Jungs sind ausnahmslos bis in die Haarspitzen motiviert. Über die letzen Monate ist ein Team entstanden, welches nur schwer zu schlagen ist.”

 

1/4 18:11

2/4 30:04

3/4 21:07

4/4 25:06

 

Endstand: 94:28

+++ RheinStars U12 II zähmt Löwen II +++

Aufrufe: 0

 

Dank eines sehr konzentrierten und souveränen Auftritts bleibt unsere u12 II weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Oberliga.

 

Coach Andreas: “Das Team macht einen unfassbar tollen Job. Ich bin wirklich stolz auf meine Jungs. Die Jungs sind ausnahmslos bis in die Haarspitzen motiviert. Über die letzen Monate ist ein Team entstanden, welches nur schwer zu schlagen ist.”

 

1/4 18:11

2/4 30:04

3/4 21:07

4/4 25:06

 

Endstand: 94:28

U12 (2), männlich, Regionalliga – Brühler TV – RheinStars Köln 29:134 (25:55)

Aufrufe: 0

Brühl, 12.02.2017
Die U12-2 der Rheinstars Köln musste beim Brühler TV antreten. Nachdem es unter der Woche noch einige krankheitsbedingte Ausfälle gegeben hatte, konnte bis auf einen Spieler die gesamte Mannschaft antreten.

Die Partie verläuft bis zur 4. Minute zunächst ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften kann sich einen nennenswerten Vorsprung herausspielen. Ab da übernehmen die RheinStars immer mehr das Kommando und erspielen sich Spielzug um Spielzug einen Vorsprung und führen mit 11:7 bzw. 13:8 nach 5 Minuten. In der 8. Minute können die Gastgeber nochmal auf 13:21 verkürzen, ehe das Kölner-Team um Head-Coach Jan Hilgers mit einem beeindruckenden 10:0 Lauf das 1.Viertel mit 33:13 klar für sich entscheidet.

So startet auch das 2.Viertel mit einer deutlichen Dominanz der Kölner Korbjäger, denen innerhalb der ersten 5 Minuten ein fulminanter 14:0 Lauf gelingt, so dass der Spielstand auf 49:13 erhöht wird. In der 16.Minute können die Brühler zum ersten Mal wieder regelmäßig punkten und so mit einem kleinen Zwischenlaufl von 5:0 etwas verkürzen. Es ändert aber nichts mehr an der deutlichen Führung der RheinStars, die mit 55:25 in die Pause gehen.
Das aber soll nur ein Zwischenstopp zum fulminantesten Viertel der U12-2 RheinStars in dieser Saison werden.
Jetzt heißt es aus Kölner Sicht, anschnallen, staunen und genießen.

Das Team von Coach Jan Hilgers spielt sich in einen wahren Basketballrausch und beherrscht die Szenerie nun nach Belieben. Sie werfen im 3. Viertel dieses Spiels sage und schreibe fantastische 43 Punkte und kassieren NULL Gegentreffer! Alleine in diesem Spielabschnitt gelingen ihnen fünf der insgesamt 13 Dreierwürfe, die sie im Spiel erzielen. 98:25 steht es nach dem 3.Viertel.

Im 4.Viertel knüpft die Kölner Punktemaschine nahtlos ans 3.Viertel an! In den ersten 7 Minuten gelingt ihnen ein absolut ungefährdeter 27:0 Lauf! Die Gastgeber können nach 18 Minuten ohne Punkterfolg erstmals wieder punkten, ehe die Rheinstars mit einem 9:0 Lauf das letzte Viertel mit 36:4 und das Spiel mit 134:29 für sich entscheiden.

Alle eingesetzten Spieler der RheinStars Köln können in diesem Rekordspiel punkten, fünf sogar zweistellig. Nach dem Spieltag haben sie jetzt auch die beste Defense und den bisherigen Punkterekord in einem Spiel in der Regionalliga 1. Dabei erhöhen sie auch ihre 3er Bestmarke.

Daten des Spiels:
BTV – RSK 29:134 (1.Viertel 13:33 / 2.Viertel 12:22 / 3.Viertel 0:43 / 4. Viertel 4:36)
#12 Pascal: 25 Punkte
#7 Jim: 23 Punkte
#8 Levi: 19 Punkte
#10 Nicolas: 16 Punkte
#15 Noe: 16 Punkte
#5 Jonas: 8 Punkte
#6 Mats: 8 Punkte
#4 Danay: 7 Punkte
#9 Linus: 7 Punkte
#14 Noah: 5 Punkte

U12 (2), männlich, Regionalliga – RheinStars Köln – DJK Köln 66:29 (38:18)

Aufrufe: 0

Köln, 05.02.2017

In Spiel 11 der Saison kommt es zum Derby zwischen den gastgebenden RheinStars und der DJK Köln-Nord. Die RheinStars, die gleich auf drei Spieler verzichten müssen, eröffnen direkt mit einem 3er die Partie. Doch auch die DJK antwortet in gleicher Weise und so sehen die Zuschauer in den ersten drei Minuten zunächst ein spannendes Spiel,
das die RheinStars mit 5:4 anführen. Jetzt aber sind die RheinStars unter Head-Coach Jan Hilgers warmgespielt und können mit frühem Pressspiel und gelungenen Kombinationen immer wieder punkten. Es folgt ein fulminanter 14:0 Lauf der Gastgeber und bis zum Schluss des ersten Viertels kann die DJK keinen einzigen Punkt mehr erzielen, so dass das 1. Viertel mit 19:4 klar an die RheinStars geht.

Im 2.Viertel entwickelt sich ein spannender Schlagabtausch beider Mannschaften, die entsprechend ausgeglichen punkten. Jedoch können die Gastgeber auch in dieser Phase des Spiels ihre deutliche Führung behaupten und sogar ausbauen. Auch wenn keins der beiden Teams davonziehen kann, so sind es die RheinStars, die einiges liegenlassen, aber trotzdem ihre Spielsysteme konsequent runterspielen und besser punkten. So geht auch dieses Viertel mit 19:14 an die Gastgeber, die mit einer sehr deutlichen Führung von 38:18 in die Pause gehen.

Auch im 3.Viertel haben die RheinStars wesentlich mehr Zugriff auf das Spiel und ziehen mit einem 9:0 Lauf davon.
Nur noch ein einziges Mal in diesem Viertel kann die DJK überhaupt punkten, ehe die Gastgeber mit einem weiteren 6:0 Lauf das Viertel mit 15:2 klar für sich entscheiden können. Auffallend ist, dass die RheinStars trotz vieler entgangener Chancen immer und immer wieder ihren Spielsystemen treu bleiben und zur Ordnung zurückkehren. Sie bleiben cool und bestimmt und festigen ihre trainierten Laufwege in konsequenter Weise und gehen mit einer 53:20 Führung ins letzte Viertel.

Die gastgebenden RheinStars beherrschen auch im finalen Viertel das Spielgeschehen und verfeinern ihre Spielzüge, auch wenn die DJK durchaus zu Punkterfolgen kommt. Dennoch können die Gäste am heutigen Tag nichts mehr an der hohen Niederlage ändern. Die RheinStars gewinnen mit 13:9 auch das 4.Viertel und können das Spiel mit 66:29 für sich entscheiden.

Alle eingesetzten Spieler der RheinStars können punkten und festigen mit diesem Sieg den 2.Platz in der Tabelle der Regionalliga 1.
Das Team von Coach Jan Hilgers zeigt sich spiel- und systemstark und weiß sich immer wieder mit spielerischen Mitteln in Szene zu setzen. Sie zeigen auch in diesem Spiel ein gutes Spielverständnis und jagen nicht nach Fastbreaks, sondern spielen konsequent ihre Spielzeit runter und kombinieren sehr eindrucksvoll.

Daten des Spiels:
RSK – DJK 66:29 (1.Viertel 19:4 / 2.Viertel 19:14 / 3.Viertel 15:2 / 4. Viertel 13:9)
#7 Jim: 16 Punkte, #15 Noe: 14 Punkte, #4 Danay: 8 Punkte, #9 Linus: 8 Punkte, #8 Paul: 7 Punkte,
#12 Ole: 5 Punkte, #5 Jonas: 4 Punkte, #6 Mats: 2 Punkte, #13 Noah: 2 Punkte