Schwitzen im U12 Performance Camp

In der letzten Sommerferienwoche veranstalteten die SG RheinStars Köln ein Performance Camp für U12 Leistungsspieler der Teams U12-1 und U12-2. Unter Leitung unseres neuen hauptamtlichen Minitrainers Jan Hilgers wurde im APG eine Woche lang von 9-15 Uhr geschwitzt und gearbeitet. Und das lag nicht nur an den sommerlichen Temperaturen, sondern vor allem an den Übungen, die die Coaches sich für die Spieler und Spielerinnen ausgedacht hatten.

Teamaufgabe: Matten durch die Halle bewegen


Durch die hohe Lesitungsdichte konnten sich die Athleten intensiv auf die kommende Saison vorbereiten. Aufgrund der Corona-Auflagen konnte das Camp nur einer begrenzten Teilnehmerzahl und unter Einhaltung der Hygienevorgaben angeboten werden. Dies tat den Anwesenden aber keinerlei Abbruch was Spaß und leistungsorientierten Basketball anging.
Zur Mittagspause gab es kleine, warme Speisen und im Anschluss kleine Kurzreferate der Coaches über relevante Themen aus dem Leistungssport.
Am Mittwoch überraschte unser Profi Tibor Taras die Camper und gab in einer kleinen Fragerunde Tipps und Tricks preis, wie man Profi werden kann.
Am Donnerstag wurde nur die erste Hälfte in der Halle gearbeitet. Danach ging es im lockeren Joggingschritt zur Jahnwiese, wo die Coaches ein kleines Athletikprogramm und Teambuildingspielchen vorbereitet hatten. Im Anschluss durften die Camper dann an der Playa in Cologne den Camptag bei Burgern ausklingen lassen.

Teambuilding: Der sinkende Stab


Am Ende waren alle erschöpft, aber happy nach einer anstrengenden und lehrreichen Campwoche.

Trotz Hitze viel Spaß

BBZ Opladen, Hürther BC und RheinStars bilden die RheinStars Ladies Hürth

Auch in der Saison 2020/21 wird das Team “RheinStars Ladies Hürth” unter genau diesem Namen in der WNBL und damit der höchsten deutschen Juniorinnen- Spielklasse an den Start gehen. Den WNBL Startplatz hat der Hürther BC, der ab dieser Spielzeit gemeinsam mit dem BBZ Opladen und den RheinStars Köln das WNBL-Team bildet. Dabei stellen Köln und Opladen als neu hinzugekommener Verein und Zweitligastandort aktuell je fünf und Hürth vier Spielerinnen. Die sportliche Leitung hat das Trainerduo Daniel Henle und Martin Trefzger. Das neue Trainingszentrum der RheinStars in Bickendorf bietet perfekte Trainingsmöglichkeiten für das Team. Über die Spielorte der jeweiligen Heimspiele ist noch nicht final entschieden. Darüber hinaus wird es weiterführende Kooperationen in anderen Jugendklassen geben. 

„Das Ziel ist zuvorderst, allen Spielerinnen im Dreieck Hürth/Köln/Opladen den Weg zum Leistungsbasketball und die individuellen Möglichkeiten aufzuzeigen. Gerade die Perspektive im Seniorenbereich ist wichtig für die Mädels”, erklärt BBZ Opladens Koordinatorin Birgit Kunel, die ihre über viele Jahre sowie im Jugend- als auch im Seniorenbereich als Trainerin und Organisatorin gesammelten Erfahrungen mit in die Kooperationsarbeit einfließen lässt. 

Jede Spielerin soll zusätzlich zur WNBL in einer ihrer aktuellen Leistungsstufe entsprechenden Seniorenmannschaft spielen. Das könnte in Opladen beispielsweise die Zweitligamannschaft des BBZ sein oder auch die BBZ-Reserve sowie der Hürther BC in der Regionalliga oder die dritte Mannschaft von BBZ sowie das Damenteam der RheinStars in der Oberliga. 

„Als RheinStars Köln sind wir sehr zufrieden mit der Entwicklung des WNBL Teams. Die Spielerinnen haben jetzt auch im Seniorenbereich einen Anschluss, um weitere Schritte im Leistungsbasketball zu machen“, so Gerd Mager von den RheinStars. „Wir sind auf einem sehr guten Weg, das Vertrauern untereinander wächst ständig und es gibt schon viele gute Ideen für die weitere Entwicklung des Projekts“, so Dieter van Loo vom Hürther BC. Ein nächster wichtiger Schritt wird deshalb ein Elternabend und die genaue Planung der Vorbereitung sein. 
Über den Kader und die geplante Saisonvorbereitung werden wir in Kürze berichten.

Demnächst ein neuer Minitrainer für die RheinStars

Unser Trainer Jan Hilgers beginnt die Teilnahme am einjährigen Intensivkurs der Minitrainer Offensive des deutschen Basketballbundes.
Am 18. Juli ging es in der Geschäftsstelle des deutschen Basketball-Bund in Hagen mit der Kick-Off Veranstaltung los. 16 Trainern/innen aus ganz Deutschland und ganz verschiedenen Vereinen wurden nach einem Bewerbungsverfahren für die einjährige Ausbildung ausgewählt.
Zum Start wurden die Teilnehmenden von den beiden Lehrgangsleitern Tim Brentjes (DBB) und Andreas Fischer (BBL) über den Ablauf, die Aufgaben und den Online-Campus ausführlich informiert. Darüber hinaus gab es einen Einblick in den Minibasketball in Deutschland in den letzten Jahren sowie in aktuelle Projekte. Daneben wurden auch die beiden ERASMUS+ Projekte „EiE-Easybasket in Europe“ und „iCoachKids“ ausführlich vorgestellt.
Neben Timo Schön, wird Mitte des Jahres 2021 auch Jan Hilgers ein speziell ausgebildeter Minitrainer sein und für die SG RheinStars Köln e.V. tätig sein.

Kurzes Statement von Jan:
Ich freue mich auf das kommende Jahr meinen Horizont, insbesondere was das Minitraining angeht, zu erweitern und werde mit voller Energie meinen Beitrag zur Minitrainer Offensive des DBB beitragen.
Darüber hinaus werde ich neue Trainingsmethoden definitiv im Minibereich der RheinStars ausprobieren und anwenden.

Gemeinsame Coach Clinic der RheinStars Köln und des Basketball Kreis Köln. Thema: „trainieren und spielen im Minibereich (U6 – U12)“

Sommercamps haben wieder Spaß gemacht

Vier Sommerferienwochen sind um, vier Campwochen wurde wieder Basketball gespielt. Trotz coronabedingter Einschränkungen konnten wir vielen Kindern eine tolle Basketballzeit in den Ferien ermöglichen. Die ersten beiden Ferienwochen waren die Camps im DKG und im APG nahezu ausgebucht. In der dritten und vierten Woche waren dann viele nochmal in den Urlaub gefahren. Daher waren die Camps teilweise nur mit einer Gruppe gefüllt. Aber auch dort wurde intensiv geschwitzt, gedribbelt und geworfen. Man merkte den Kids richtig an, das die lange Coronazeit die Freude am Basketball zwar auf eine harte Probe stellte, nun aber wieder mit sehr viel Leidenschaft und Motivation auf dem Feld gerannt wurde.

Auch wenn die Situation etwas neu und ungewohnt für alle war, funktionierten die Camps reibungslos. Das Hygienekonzept wurde eingehalten und der Spaß stand bei allem im Vordergrund.

Durch die weiteren Lockerungen der Coronaauflagen konnten in den letzten beiden Campwochen die Teilnhemerzahlen in den Hallen etwas erhöht werden, so dass immer ein 5-5 stattfinden konnte. Campleiter Daniel Henle zeigte sich zufrieden, auch wenn er sich natürlich noch mehr Kids in den Hallen gewünscht hätte. Wir alle hoffen, das sich die Corona-Pandemie nicht wieder verschlimmert und wir die bevorstehende Saison annähernd normal durchlaufen können.

Das Herbstcamp wird aktuell normal geplant und soll regulät in der ersten Herbstferienwoche stattfinden. Anmeldungen laufen wieder über unsere Homepage unter Camps.

Mit Sehnsucht erwarten wir die Fertigstellung unseres neuen Trainingszentrums. Im Sommer 2021 wollen wir dieses dann auch für unsere Camps mitnutzen.

Erste Sommercampwoche voller Erfolg

Trotz der Coronaauflagen konnten die RheinStars Köln mit Erfolg die Sommercamps starten. In der ersten Ferienwoche waren die Camps ausgebucht. Sowohl im APG, wo vorwiegend die jüngeren Jahrgänge auf die höhenverstellbaren Körbe trainieren, als auch im DKG konnte so vielen Kindern eine Basketballcampwoche ermöglicht werden.

Durch die Vorgaben des Hygiene- und Infektionsschutzkonzepts können zwar nur 10 Teilnehmer pro Halle/Hallendrittel miteinander in sportlichen Wettkampf treten, was aber dem Spaß in keinsterweise im Wege stand. Unterteilt in Vormittags- und Nachmittagsgruppen wurde unter Anleitung unserer Coaches erst intensiv trainiert und dann in spielerischer Form das Gelernte angewandt.

Insgesamt veranstalten die RheinStars Köln bis zur 4.Ferienwoche Basketballcamps. Es sind noch einige Plätze in der dritten und vierten Woche frei. Unter folgendem Link, könnt Ihr Euch und Eure Freunde noch anmelden.

Basketballkreis Köln wählt neuen Lehrwart

Unser sportlicher Leiter Platon Papadopoulos wurde vergangene Woche auf dem Kreistag des Basketballkreises Köln zum neuen Lehrwart gewählt. Damit will er die bisherige Arbeit fortsetzen und weiter ausbauen, um den Basketballvereinen und Trainern im Kölner Kreis eine qualitative Möglichkeit zur Aus- und Fortbildung zu geben. Seine erste Amtshandlung war die Bildung eines Lehrausschusses, in dem aus den unterschiedlichsten Bereichen Experten ihre Kompetenzen einbringen.

Insgesamt konnten 12 engagierte Personen aus vier Kölner Vereinen aus den folgenden Bereichen für den Lehrausschuss gewonnen werden:

Lehrausschuss BBKK

Name Funktion Verein
Platon Papadopoulos Lehrwart RheinStars Köln
Yvonne Romes Social Media DJK Südwest Köln / Jugentwartin BBKK
Luisa Schumacher Mädchen/Damen Basketball RheinStars Köln
Alexander Sauer Schiedsrichterwesen Schiedsrichterwart BBKK
Andreas Malik Basketball-Software/Tools RheinStars Köln
Jens Müller Schul-AG BBV Nordwest Köln
Juan Miguel Rodriguez Acal Athletik RheinStars Köln
Marcin Hansen 3×3 BBZ Opladen
Daniel Henle Taktik RheinStars Köln
Timo Schön Minibasketball RheinStars Köln
Mike Bynoe Sportpsychologie RheinStars Köln
Paul Gudde Technik/Koordination

 

 

Der Lehrausschuss steht allen Kölner Trainern und Vereinen zur Verfügung. Die Experten beantworten gerne Fragen zu ihren Bereichen und werden bei Fortbildungen mit ihrem Wissen mithelfen, den Basketballsport in und um Köln zu verbessern.