SCHEINE für VEREINE – Prämien für die RheinStars sichern

REWE hat eine tolle Aktion ins Leben gerufen. Mit der Aktion “Scheine für Vereine” können REWE-Kunden jetzt für alle Einkäufe pro 15 € Einkaufswert einen Vereinsschein erhalten (so lange der Vorrat reicht). Dieser kann dann über eine APP “Scheine für Vereine” (empfohlen) oder über die Homepage www.rewe.de/scheinefuervereine (siehe Link) einem Verein zugeordnet werden. https://scheinefuervereine.rewe.de/ Davon […]

Resultate der RheinStars Köln Teams

Resultate der RheinStars Köln Teams 18.11.-01.12.2019
DatumTeamsHeimGastResultat
Donnerstag, 21.11.2019Herren-6 1.KLRheinStars Köln 6DJK Südwest 620:0
Freitag, 22.11.2019JBBLRheinStars KölnTSV Bayer04 Leverkusen65:91
U14-1o RLSG ART Giants DüsseldorfRheinStars Köln87:106
Samstag, 23.11.2019U12-1o RLRheinStars KölnSC Bayer 05 Uerdingen126:53
U16-3m KLRheinStars Köln 3GSV Porz59:30
Herren-1 RLRheinStars KölnNEW Elephants Grevenbroich76:73
Sonntag, 24.11.2019WBV-Pokal HerrenTV GochRheinStars Köln65:69
Donnerstag, 28.11.2019Herren-6 1. KLRheinStars Köln 6DJK Südwest 754:51
Herren-4 LLRheinStars Köln 4Deutzer TV 251:79
Freitag, 29.11.2020U16-4 KLBBV Köln-NordwestRheinStars Köln 468:41
Samstag, 30.11.2019U10-1o OLRheinStars KölnRheinStars Köln 2114:19
U10-2o OL RheinStars KölnRheinStars Köln 2114:19
U12-1w OLRheinStars Köln 2BBZ Opladen26:91
U14-2w OLRheinStars KölnBrühler TV45:47
U14-2o OLLeichlinger TVRheinStars Köln 265:107
U16-2w OLRheinStars Köln 2Brühler TV50:45
U18-2m OLTuS BrauweilerRheinStars Köln 248:44
Herren-1 RLRheinStars KölnDeutzer TV67:65
Herren-3 LLBergische LöwenRheinStars Köln 397:51
Damen-2 OLRheinStars Köln 2DJK Südwest Köln64:59
Sonntag 01.12.2019U12-1w OLBrühler TVRheinStars Köln45:50
U12-2o OLLeichlinger TVRheinStars Köln 254:81
U12-1o RLBBV Köln-NordwestRheinStars Köln47:102
U14-1o RLRheinStars KölnBayer Leverkusen53:68
U16-2m OLTelekom Baskets Bonn 2RheinStars Köln 288:47
U16-1m RLTelekom Baskets BonnRheinStars Köln69:60
U18-1w RLRheinStars KölnBBZ Opladen34:55
U18-1m RLSüdwest Baskets WuppertalRheinStars Köln96:86
NBBL U19USC HeidelbergRheinStars Köln58:70
Herren-5 BeLBG Köln 2RheinStars Köln 566:45
Herren-2 OLBC Köln-PeschRheinStars Köln 281:72

Facebook

Instagram

Newsletter

U18 weiblich Regionalliga – Trotz tollem Kampf kein Sieg gegen Opladen

In der weiblichen U18 Regionalliga empfingen unsere Mädels unter der Leitung von Coach Daniel Henle das Team BBZ Opladen. Im Trainingszentrum der RheinStars starteten die Mädels ganz gut in die Partie. Sina Römer verwandelte gleich zu Beginn zwei Freiwürfe sicher. Dies sollte leider nicht so bleiben. Am Ende trafen nur 7 von 23 Freiwürfen ihr Ziel. Opladen holte am Ende des ersten Viertels mit einem 8:0 Lauf auf und konnte sich mit 17:11 in Führung bringen.

Das zweite Viertel gestaltete sich mit 8:8 ausgeglichen. Zur Pause lagen die RheinStars nur 6 Punkte zurück.

Nach der Pause kippte das Spiel dann leider. Auf Kölner Seite häuften sich die Ballverluste und Opladen konnte daraus Kapital schlagen. Mit 30:15 gewannen die Gäste die zweite Halbzeit. Am Ende musste man sich mit 34:55 geschlagen geben.

Damit verbleiben die RheinStars auf dem vorletzten Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag empfängt man dann um 18 Uhr im APG das Team der CityBaskets Recklinghausen.

Resultate der RheinStars Köln Teams 18.11.-01.12.2019

Das RheinStars Köln NBBL-Team holt wichtigen Auswärtssieg gegen USC Heidelberg (58:70)

Nachdem, die Hinrunde einer kurzen NBBL Saison nicht gerade im Sinne der RheinStars U19 verlaufen war, galt es im ersten Spiel der Rückrunde nicht nur die Heimpleite aus dem Auftaktspiel wett zu machen, sondern auch sich die Chancen auf die Playoffs zu wahren.

Die Heidelberger hatten sich bisher nicht gut in der Gruppe behaupten können und gingen ebenso wie die Gäste aus Köln mit einer 2:3 Bilanz ins Spiel.

Wie erwartet begann Heidelberg mit einer Zonenpresse, die den Kölner im Hinspiel große Probleme bereitet hatte. Diesmal hatte man sich  jedoch besser vorbereitet und war deshalb in der Lage die Verteidigung  auszuspielen. Jedoch wurden die, daraus resultierenden, einfachen Chancen, vor allem in den ersten paar Minuten, nicht effektiv genutzt, weshalb man sich schnell mit 2:7 in Rückstand sah. Nach den ersten drei Minuten hatten sich die Gäste jedoch gefangen und ergriffen durch einen 11 zu Null Lauf die Führung. Diese wurde jedoch bis zum Ende des ersten Viertels zu Nichten gemacht und somit stand es nach 10 Minuten 18:18. Zwar hatte Köln es geschafft den Topscorer aus dem Hinspiel, der 34 Punkte für Heidelberg aufgelegt hatte, bei nur 4 Zählern zu halten, jedoch war der gegnerische Point guard, wie auch im Auftaktspiel, in der Lage gewesen 6 Fouls in im ersten Viertel zu ziehen, was den Kölner Trainer zu ein paar frühen Wechseln zwang.

Der Fokus lag also auch in zweiten Viertel darauf, den besten Spielern der Gegner keine Möglichkeit zu geben ihr Spiel zu entfalten. Das klappte auch auf weite Strecken ganz passabel: Heidelberg scorte in diesem Viertel nur 11 Punkte, was zugegebenermaßen teilweise an ihrer schlechten 3er Quote lag (1/7 im 2. Viertel), aber auch daran, dass Köln besser am Ball verteidigte und die Gegner nur 2 mal foulte.

Zur Pause führten die Besucher aus der Domstadt dann 32:29

Zum Vergleich: Beim Saisoneröffnungsspiel in Köln stand es nach 20 Minuten 54:34 für Heidelberg.

Die Verbesserung der Kölner Verteidigung galt es nun in der zweiten Halbzeit auch auf die Offense zu übertragen.

In den ersten 2 Minuten nach der Pause zeigten sich die Hausherren jedoch wacher und gingen durch einen 7:0 Lauf wieder in Führung. Nachdem auch die Gäste wieder wach geworden waren lieferten sich beide Teams 5 Minuten lang einen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Angeführt von Joshua Burgunder und seinen 11 Punkten im dritten Viertel, schafften es die RheinStars,  die Führung wieder an sich zu reißen und mit einem 6 Punkte Vorsprung in den letzten Abschnitt zu gehen.

Und in diesem zeigten die RheinStars endlich einmal, was sie drauf hatten, sowohl individuell als auch im Zusammenspiel waren sie den Heidelberger in diesem Viertel überlegen. Sie legten mit einem 8:0 Lauf vor und ließen die Gastgeber danach nicht mehr rankommen. Die drei Besten Werfer der Kölner: Joshua Burgunder, Roni Sijarina und Jerry Fondja Tcheuko hatten alle drei solide Wurfquoten und konnten von der Heidelberger Verteidigung nicht gestoppt werden, obwohl diese im letzten Viertel noch einmal auf Zonen Verteidigung umgestellt hatte.

Neben dem Endergebnis ging auch das Duell im Rebound und den  Assists nach NRW und die RheinStars holen sich ihren dritten Saisonsieg.

Das Erreichen der Playoffs ist noch möglich und die kleinen Verbesserungen im Kölner Spiel lassen auf weitere Erfolgserlebnisse hoffen.

Coach Platon Papadopoulos zum Spiel:
Wir können heute sehr zufrieden sein mit unserer Leistung. Schon gegen Trier haben wir gut Verteidigt. Es galt einen Gegner der uns beim Hinspiel 93 Punkte eingeschenkt hatte (82:93), nicht nur zu besiegen, sondern im Idealfall auch die Differenz von 11 Punkten herauszuspielen. Dies haben wir geschafft. Ein großes Kompliment an die Mannschaft. Jetzt gilt es darauf aufzubauen und konzentriert weiter zu trainieren und effizient zu spielen.

Bericht: Tom Königstein

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com